Judo in familiärer Atmosphäre


Aussetzung des Trainingsbetriebes

 

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Ausbreitung des Coronavirus haben wir uns in Absprache mit dem Hauptverein und auf dringendes Anraten des NWJV dazu entschieden, unseren Trainingsbetrieb vorläufig einzustellen.

Diese Regelung wird in jedem Fall bis zu den (ohnehin trainingsfreien) Osterferien gelten, über alles weitere werden wir euch beizeiten hier informieren.

Wir wünschen euch alles Gute, bleibt gesund und bis bald!


Guter Start ins Wettkampfjahr

Am Samstag, 25.01.2020 starteten wir mit unseren Judoka in die neue Wettkampfsaison. Mit dem Kreiseinzelturnier der U10 und U13 beim 1. Essener JC stand mittlerweile schon traditionell das erste Turnier des Jahres auf dem Plan.

 

Die SGS war in diesem Jahr mit 4 Kämpfern vertreten, die sich gleichmäßig auf die U10 und U13 aufteilten. 

In der U10 traten Johann und Baris an, in der U13 Basti und Lennart. Johann verlor leider seinen ersten Kampf, schaffte es aber, sich im zweiten Kampf zu steigern und erreichte einen dritten Platz. Baris konnte in seiner Gewichtsklasse leider nur gegen einen Gegner antreten und verlor seinen einzigen Kampf. Trotzdem landete auch er mit einer Silbermedaille auf dem Podest.

Basti und Lennart hatten deutlich besser besetzte Gewichtsklassen und damit auch mehrere Kämpfe. Lennart erwischte den besseren Start von beiden und begann das Turnier mit einem sicheren Sieg. Im zweiten und dritten Kampf musste er sich dann allerdings trotz guter Ideen leider geschlagen geben und wurde so nur fünfter.

Basti wiederum lag in seinem ersten Kampf zunächst mit Waza-ari zurück, konnte diesen Rückstand allerdings durch gute Aktionen aufholen. Da ihm jedoch keine entscheidende Wertung mehr gelang, verlor er diesen Kampf leider per Kampfrichterentscheid. Im Kampf um Platz drei zeigte er eine gute Leistung und erkämpfte sich verdient den dritten Platz.

Alles in allem zeigten unsere Kämpfer sehr gute Leistungen und wir freuen uns auf das, was das neue Jahr für uns bereithält!


Glückwunsch an unsere Stadtmeister...

...und natürlich auch an die Vizestadtmeister und Drittplatzierten, die ebenfalls gut gekämpft haben!

Das zweite Adventswochenende stand in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen der Judo Stadtmeisterschaft in Borbeck.

Für die SGS traten 6 Kämpfer an, die alle einen Platz auf dem Podest ergattern konnten! Herzlichen Glückwunsch!

 

Am Samstag kämpfte die U18 und für uns gingen Mirco und Jonas an den Start. Mirco erreichte den dritten Platz, während Jonas Stadtmeister in seiner Gewichtsklasse wurde.

Der Sonntag war für die U10 und U13 reserviert, in der Baris und Ahmed in ihren Gewichtsklassen Vizestadtmeister wurden, während Marius einen dritten Platz holte. Besonders hervorzuheben ist Johann, der von drei Kämpfen alle gewann und somit Stadtmeister in seiner Gewichtsklasse wurde.

Insgesamt zeigten alle eine gute Leistung und wir sind stolz auf unsere Kämpfer! Die Stadtmeisterschaft war das letzte Turnier in diesem Jahr und wir freuen uns, dass wir im neuen Jahr mit noch mehr Erfahrung und vielleicht auch mehr Kämpfern wieder an den Start gehen können!


Rückblick auf einen gelungenen Aktionstag

Am vergangenen Sonntag 10.11.2019 hatten wir hohen Besuch. Uli Klocke (8. Dan) und Ulla Ließmann (4. Dan) waren bei uns und gaben im Rahmen eines kleinen Aktionstages des NWJV eine Trainingseinheit zum Thema "Bewegt älter werden mit Judo". 

Zu diesem Aktionstag waren alle eingeladen, ob sie schon Erfahrung mit Judo hatten oder auch nicht. Und so kam es, dass an diesem Tag eine bunt gemischte Gruppe auf unserer Matte stand. Während einige zum ersten Mal mit Judo in Kontakt kamen, bereiteten sich andere auf ihren 3. Dan vor.

Nach einer von Ulla geleiteten Aufwärmeinheit, die sowohl die Muskeln, als auch das Hirn ein wenig in Schwung brachte, ging es ans Judo. Uli begann seine Einheit zunächst mit einigen Übungen zum Thema Fallen, bei denen es vor allem darum ging, ein Gefühl zu entwickeln und zu lernen, seinen Körper vor Verletzungen zu schützen. Insbesondere für die Teilnehmer mit Vorerfahrung war es spannend, aber auch schwierig, einmal die Perspektive eines älteren Neueinsteigers einzunehmen und sich der so vertrauten Fallschule auf andere Weise zu nähern.

Im weiteren Verlauf des Aktionstages wurden einige Techniken so geübt, wie man es vor allem mit älteren Anfängern angehen kann, um ihr Vertrauen in die gelernte Falltechnik und den eigenen Partner zu stärken. Besonders überraschend empfanden es einige, dass es in diesem Zusammenhang zunächst damit begann, Uke nicht durch Festhalten zu sichern, sondern sein eigenes Tempo ohne Unterstützung von Tori finden zu lassen.

Auch die Wahl der Techniken überraschte zunächst, da Würfe gewählt wurden, die gemeinhin als eher schwierig  gelten, in der gezeigten Variante aber gerade für Einsteiger sehr gut zu bewältigen waren. 

Den Abschluss der Judoeinheit bildeten kleinere Zweikampfspiele im Boden, die zum einen eine Vorform des Randori darstellten und zum anderen die Teilnehmer wie von selbst in die ersten Haltegriffe führte.

Nach einigen kurzen Dehnübungen mit Ulla beendeten wir den Tag mit dem Gefühl, viele spannende neue Dinge gelernt zu haben und einiges für das eigene Training mitnehmen zu können.

 

Besonders aufgrund der durchmischten Gruppe hatten wir alle viel Spaß zusammen und konnten wieder einmal beobachten, dass Judo wirklich als Sport für Jedermann gestaltet werden kann. So waren alle begeistert, dass keiner vorgeführt oder über die persönliche Leistungsgrenze hinaus belastet wurde, aber trotzdem jeder das Gefühl hatte, etwas für sich und seinen Körper getan zu haben. Vielen Dank an die beiden Referenten!


2 Bronzemedaillen bei der Bezirkseinzelmeisterschaft

Nachdem sich bei der KEM in Altenessen 6 unserer Judoka für die BEM Duisburg am 22.09.2019 qualifizieren konnten, fuhren wir mit 4 von ihnen nach Duisburg.

Zunächst durften unsere 3 Jungs in der U10 auf die Matte.

Lennart hatte als erster die Möglichkeit seine Techniken unter Beweis zu stellen, was ihm mit einem vorzeitigen Sieg im ersten Kampf auch gelang. Im zweiten Kampf zeigte er einen guten Start, musste sich letzten Endes jedoch leider geschlagen geben. Das anschließende kleine Finale ging über die vollen 2 Minuten, ohne das einer der beiden Kämpfer eine Wertung erzielen konnte. Da Lennart jedoch klar der bessere Kämpfer war, errang er per Kampfrichterentscheid den dritten Platz.

Auch Tim gewann seinen ersten Kampf, den er nach einem schlechten Start doch noch drehen konnte. Nachdem der zweite Kampf nach nur wenigen Sekunden verloren ging, musste Tim im letzten Kampf des Tages noch einmal über die volle Distanz gehen. Auch er schaffte es nicht, den Kampf vorzeitig für sich zu entscheiden, obwohl er die bessere Leistung zeigte. Nach Ablauf der Kampfzeit gewann auch er den dritten Platz per Kampfrichterentscheid.

Als unser letzter Teilnehmer in der U10 startete Basti leider mit einer Niederlage in das Turnier. Nachdem er zwar im zweiten Kampf seinen Gegner besiegen konnte, reichte seine Leistung trotz einiger guter Ansätze leider nicht aus, um einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern.

In der U13 ging Samira als einzige Teilnehmerin für uns an den Start und kämpfte insbesondere im Hinblick auf ihre wenige Kampferfahrung ein wirklich gutes Turnier. An ihrem gerade einmal zweiten Turnier hatte sie es im ersten Kampf direkt mit der späteren Siegerin ihrer Gewichtsklasse zu tun, die ihre Erfahrung nutzte und den Kampf nach nur wenigen Sekunden für sich entschied. Nach dem ersten Schreck zeigte Samira in ihrem zweiten Kampf, dass sie durchaus die Möglichkeiten hat um ihre Gegnerinnen zu besiegen, leider fehlte ihr aber die letzte Konsequenz im entscheidenden Moment. So schied sie leider vorzeitig aus und konnte keine Medaille erringen.

Alles in allem möchten wir wieder einmal unsere Kämpfer loben, die alles gegeben haben und eine tolle Leistung zeigten. Ein ganz besonderer Glückwunsch geht an unsere beiden Medaillengewinner! Macht weiter so!


Mit 6 Judoka zur Bezirkseinzelmeisterschaft

Heute (15.09.2019) stand in Altenessen die Kreiseinzelmeisterschaft für unsere Kämpferinnen und Kämpfer der U10 und U 13 an. 

6 Judoka stellten sich der Aufgabe und alle 6 erreichten auch eine Platzierung und somit die Qualifikation zur Bezirkseinzelmeisterschaft in Duisburg am nächsten Sonntag.

Von den 6 Teilnehmern erreichten je drei einen ersten und drei einen zweiten Platz. Alle zeigten eine gute Leistung, auch wenn einige Kämpfe verloren gingen. Wir hoffen, dass sie bis zur BEM nächste Woche weiter fleißig trainieren, um an den Erfolg anknüpfen zu können.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so!


Ein besonders schöner Start in die Sommerferien!

4 Judoka erhielten am Montag vor den Ferien ihren neuen Gürtel

Pünktlich zum Start der Sommerferien konnte unser Trainer Klaus im Rahmen einer Vergabe 4 neue Gürtel verleihen. Sina, Samira, Anica und Isabel hatten sich in den vergangenen Wochen intensiv auf ihre neuen Gürtel vorbereitet und gute Leistungen gezeigt. Nachdem sich unser Trainerteam am Montag vor den Sommerferien nochmals von ihrem Können überzeugen konnte, erhielten alle vier den nächsthöheren Gürtel. Sina und Samira dürfen ab nun den weiß-gelben Gürtel tragen, während Anica und Isabel mit dem 6. Kyu ab sofort gelb-orange tragen dürfen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Und jetzt wünschen wir euch, euren Familien und allen, die sich unserer Abteilung verbunden fühlen, schöne Ferien und einen schönen Sommer!

 

Das erste Training nach den Ferien wird am Donnerstag, 29.08. zur gewohnten Zeit in der Halle der Eichendorffschule stattfinden.

Im September stehen außerdem die nächsten Turniere an. Schaut doch mal hier vorbei:


Unsere U18 beim Generationenturnier

Am vergangenen Sonntag den 26.05. fand in Oberhausen das 9. Generationenturnier statt. Für die SGS gingen Jonas, Mirco und Vivien in der U18 an den Start.
Vivien bekam es in der einzigen Gewichtsklasse der weiblichen U18 mit zwei Gegnerinnen zu tun, gegen die Vivien zwar verlor, sich aber insbesondere im zweiten Kampf gut präsentierte. Insgesamt erreichte sie den dritten Platz.

Mirco ging im Vergleich zu den beiden anderen in der mit 6 Teilnehmern größten Gewichtsklasse an den Start. Leider verlor er seine beiden Kämpfe aufgrund zu weniger eigener Angriffe und erreichte somit nur einen fünften Platz.

In der Gewichtsklasse bis 90 kg hatte Jonas zwar nur einen Gegner, konnte allerdings dank des Best-of-3 Modus trotzdem drei Kämpfe bestreiten. Nachdem er seinen ersten Kampf verloren hatte, startete er selbstbewusster und aufmerksamer in den zweiten Kampf, den er dann auch mit Ippon für sich entscheiden konnte. Im letzten entscheidenden Kampf zeigte er gute Ansätze und es fehlte nur wenig zu einem weiteren Sieg. Schlussendlich verlor er jedoch diesen Kampf und musste sich so mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Alles in allem konnten unsere drei Judoka die Möglichkeit nutzen, Kampferfahrung in der U18 zu sammeln und wir hoffen, sie auch in der Zukunft auf weitere Turniere begleiten zu dürfen.


Erfolgreiche Teilnahme am Altenessener Pokalturnier

Von sieben Judoka die am 11.05. beim Altenessener Pokalturnier 2019 antraten erreichten sechs eine Platzierung!

Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

 


Neue Gürtelfarben zum Start der Osterferien

Kurz vor dem Start in die Osterferien stellten sich am Donnerstag, den 11.04. noch einmal 7 Judoka der Herausforderung einer Kyu-Prüfung.

Fünf der Judoka traten zur Prüfung zum 7. Kyu, also zum gelben Gurt an. Marc absolvierte die Prüfung zum gelb-orangen Gürtel und Vivien erreichte mit dem Blaugurt den zweit höchsten Kyu-Grad.

Alle 7 zeigten gute bis sehr gute Leistungen und bestanden ihre Prüfung souverän. Somit dürfen sie jetzt ihre neuen Gürtelfarben tragen. Herzlichen Glückwunsch!

An dieser Stelle auch noch ein herzlicher Dank an unsere Prüfer für die Abnahme der Prüfungen.

 

Allen Judoka und ihren Familien wünschen wir schöne Osterferien. Das erste Training nach den Ferien findet am Montag 29.04. ab 17:30 Uhr in unserer Halle an der Eichendorffschule statt.


Ältere Meldungen findet Ihr hier: